Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Sechste Klassen lesen in sozialen Einrichtungen vor

(24.11.14, Tr) Anlässlich des Vorlesetages haben sich am vergangenen Freitag die 6.-Klässler aus Varel und Zetel auf den Weg zu Kindergärten, einer Grundschule und einem Altenheim in der näheren Umgebung gemacht und dort selbst ausgewählte Texte vorgelesen, die zuvor im Unterricht vorbereitet wurden.

Die Klasse 6zb besuchte mit Frau Kathmann und Frau Lübben den Kindergarten „Regenbogen" in Zetel. Die Klasse 6c – mit Frau Postel und Frau Schaller - las im katholischen Kindergarten vor. Die 6d besuchte mit Frau Vollrath-Neu und Frau Brünjes die Grundschule Osterstraße und las gleich in mehreren Klassen aus dem Kinderbuch „Der Hund mit dem gelben Herzen". Ein Buch schenkten sie den Kindern, so dass die Grundschüler das Buch nun selbst zu Ende lesen können. Bereits etwas weihnachtlich wurde es beim Besuch der 6a in Begleitung von Herrn Palloks und Frau Kaucher im Altenwohnheim Marienstift. Die Klasse spielte auf Plattdeutsch das „botanische" Mini-Drama „Erna, der Baum nadelt" vor und erntete viele Lacher.

Der Vorlesetag, eine Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit" und der Stiftung der Deutschen Bahn, findet seit elf Jahren bundesweit immer am dritten Freitag im November statt. Mittlerweile über 80.000 Menschen, darunter viele Prominente, lesen an diesem Tag öffentlich in Kindergärten, Schulen oder an ungewöhnlichen Orten wie Zugabteilen vor. Ziel ist es, auf die Wichtigkeit des Vorlesens hinzuweisen und dafür zu werben. Daneben spielt für das Lothar Meyer Gymnasium aber auch die Förderung des sozialen Engagements und die Pflege von guten Kontakten zu Einrichtungen in der Umgebung unseres Gymnasiums eine wichtige Rolle.