Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

Schüler heute mit Premiere in der Alten katholischen Kirche

Kammermusik-AG gibt 'Serenade'

(17.6.14, Bb) 'Von Barock bis Rock' heißt das Motto einer kleinen "Konzert-Serenade", die die Kammermusik-AG des Lothar-Meyer-Gymnasiums heute, Mittwoch, 18. Juni um 17 Uhr im Saal der Alten katholischen Kirche (Osterstraße 5) gibt. Auf dem Programm stehen Instrumentalstücke unterschiedlicher musikalischer Prägung. So wird neben dem Barock-Choral 'St. Anthony' ein Arrangement des amerikanischen Folk-Songs 'Skip to my Lou' genauso erklingen wie der 'Ridgway-Rock' von James Rae oder der Klezmer-Klassiker 'Die Zimbel' als Tribut an ein markantes Instrument in der 'Jiddischen Musik'. "In diesem Jahr haben wir aber auch einen Schwerpunkt auf irische Folk-Musik gelegt", meint Gitarrist Henning Krusch. "Songs wie 'Whiskey in the Jar', 'Danny Boy' oder 'The Irish Washerwoman' machen in mehrstimmigen Arrangements einfach Spaß zu spielen und bestimmt auch zu hören."

"Wir haben uns für ein Konzert am frühen Abend entschieden, weil das irgendwie zur kammermusikalischen Besetzung passt.", ergänzt Klarinettistin Antonia Gerdes. Frühabendliche Konzerte in kleiner Besetzung, so genannte Serenaden, seinen schon zur Mozart-Zeit beliebt gewesen. "Außerdem kann man so anschließend noch zum LMG-Bigband-Konzert gehen.", fügt die Schülerin mit einem Augenzwinkern hinzu.

Gespannt sei man auch auf den ungewöhnlichen Aufführungsort, meint Vibraphonistin Franziska Eberhardt. "Der obere Saal in der Alten katholischen Kirche mit seinen bunten Fenstern hat eine positive Ausstrahlung und eine gute Akustik." Mit ihrem Auftritt habe die Kammermusik-AG hier quasi Premiere. "Wir sind die ersten, die in diesem schönen Raum konzertieren dürfen.", sagt Flötistin Finja Lübben. Dafür sei man Pfarrer Manfred Janßen, der den Schülern auf ihre Anfrage hin gleich "grünes Licht" gegeben habe, sehr dankbar.

10 Schülerinnen und Schüler werden in dieser besonderen "Location" am Mittwoch an ihren Instrumenten zu erleben sein: Am Klavier: Imke Wagenknecht, an den Geigen: Sabine Fischbeck, Johann Hendrik Immel, Deniz Berkenbusch, Cello: Yasemin Berkenbusch, an den Klarinetten: Antonia Gerdes und Ronja Kemps, Querflöte: Finja Lübben, Vibraphon: Franziska Eberhardt, Gitarre: Henning Krusch. Die Leitung hat Ivo Berkenbusch.

Der Eintritt zur Kammermusik-Serenade ist frei.